Vista Festplattenspeicher wird immer weniger

Unter Windows Vista frißt die Systemwiederherstellung massenhaft Speicherplatz. Dies ist mir aufgefallen, weil sich eine Diskrepanz zwischen im Arbeitsplatz (neuer Name unter Vista: "Computer") und unter Eigenschaften aller Daten auf der Festplatte C angezeigtem Festplattenspeicher zeigte. (Versteckte Dateien und geschützte Systemdateien eingeblendet.) Hat ein bißchen gedauert, bis ich auf die Systemwiederherstellung als Schuldigen gekommen bin.
festplatten-speicherplatz-unterschied

Die Systemwiderherstellung kann in der Standardeinstellung bis zu 15% des Speicherplatzes einnehmen. Bei mir sind es 76GB die die Systemsteuerung verwendet, also eine ganze Menge. Um den aktuell verwendeten Speicherplatz zu erfahren, folgendes machen:

  1. Im Startmenü "cmd" eingeben und bei gedrückter STRG und SHIFT-Taste (Großsschreibtaste) Enter drücken. Damit wird cmd als Administrator ausgeführt.
  2. Bei der nun folgenden Sicherheitsabfrage auf Fortsetzen klicken.
  3. Folgendes ohne Anführungszeichen eingeben: "vssadmin list shadowstorage"

Es wird der verwendete Speicherplatz angezeigt. Um den verwendeten Speicherplatz zu verringern/zu verändern gibt es eine hervorragende Anleitung bei Wintotal: Speicherplatz für die Vista Systemwiederherstellung verändern
Davon die Systemwiederherstellung ganz zu deaktivieren rate ich ab. Manchmal ist sie sehr nützlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.