Wie bekomme ich meine CD in den Itunes/amazon Shop?

Die Frage "wie bekomme ich meine Songs in den mp3-Shop von Amazon/Itunes/Google Play" beschäftigte mich vor kurzem, so daß ich mir einen kleinen Marktüberblick verschaffte und meine Recherche hier kurz vorstelle.

Stichwort ist "digital music distribution" oder auf deutsch "Digitaler Musikvertrieb". Man muß sich eines Dienstleisters bedienen, um in den mp3-Onlineshops von Amazon, Itunes oder Google Play mit seinen mp3s gelistet zu werden.

Da diese Dienstleister Geld für Ihre Dienstleistung wollen, habe ich die Bekanntesten mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis kurz zusammengefasst:

tunecore
.com
Dooload
.com Pro
uniqueopia
.com
imusiciandigital
.com
cdbaby
.com
Dooload
.com
jährliche Kosten 10-50 US$ 60€ -  - -  12-36€
einmalige Kosten (pro Album oder ähnlichem) - 18-30€  20-50€ 49 US$
Auszahlung der Erlöse 100% 100% 85%  85% 91%  85%

Der Stand des Vergleichs ist vom 20. Februar 2013. Das ganze ist grob vereinfacht. Bitte selbst auf die Webseiten gehen und Details einsehen.

Einen klaren Sieger kann ich nicht erkennen, das hängt von der Anzahl der Alben/CDs/Singles und den zu erwartenden Einnahmen ab. Auch bieten einige wie dooload noch andere Dienste an sog. tools for artists. Man muß selbst für sich den passenden Anbieter suchen und vor allen Dingen es durchrechnen.

Ein Punkt will ich noch ansprechen: Coversongs
(= Wenn man Songs digital in Onlineshops veröffentlichen will, deren Komponist man nicht ist und nur die Leistungsschutzrechte an dem aufgenommenen Song hat.)
In Deutschland werden vom Online-Shop selbst die GEMA Gebühren entrichtet, mit denen der Komponist entlohnt wird.
In den USA hingegen ist das nicht so, sondern man muß eine sog. Compulsory license erwerben oder sich mit dem Copyright-Inhaber sonst einigen (siehe Section 115 of the 1976 U.S. Copyright Act). Das Erwerben der Compulsory license ist relativ kompliziert und aufwendig: Benachrichtigung des Copyright-Inhabers und monatliches Abführen von "Royalties" an diesen. Es gibt auch Anbieter, die das für einen übernehmen wie die Harry Fox Agency oder limelight. Diese wollen aber natürlich an den Einnahmen beteiligt werden und man muß dort Kontingente erwerben. Alles ziemlich kompliziert und unkomfortabel oder teuer.

D.h. es ist rechtlich nicht empfehlenswert in den USA (und meines Wissens Mexico) Coversongs zu vertreiben ohne Erwerb einer Lizenz.
Weitere Infos zu Coversongs und rechtliche Schwierigkeiten in den USA beim digitalen Musikvertrieb gibt es auf CDbaby.com oder einem englischen UK-blog oder lesenswert TuneCore Message Board

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.