Dell 2709W VS. Samsung 275T Vergleich/Test

gerade habe ich in meinem Arbeitszimmer zwei 27" Bildschirme stehen:

dell2708w-vs-samsung275t
Links den Dell 2709W und rechts den Samsung 275T.

Mit beiden Bildschirmen bin ich sehr zufrieden, den Samsung habe ich schon seit November 2007 im Einsatz und den Dell habe ich Januar 2009 gekauft.
Prad.de hat beide sehr aufwändig getestet, mit vielen Detailfotos und professionellen Standards: Test Dell 2709W und Test Samsung 275T Sehr lesenswert!!

Nun zu meinem Vergleich:
Unterschiede:

Dell 2709W Samsung 275T
Preis (Stand Jan 09) 630 Euro
mit Verhandeln (Telefonisch)
880 Euro
Standfuß Eckig Rund
Menübuttons Touch-Bereiche am rechten
Bildschirmrand
richtige Tasten am unteren
Bildschirmrand
Einschaltknopf Touch konventionelle Taste
Drehen des Bildschirm-
fußes
etwas schwerer leichtgängig
Anschlüße mehr: ein zweiter DVI-D digital
Anschluß; 1 x HDMI;
1 x DisplayPort; 2xUSB
S-Video zusätzlich
Besonderheiten Integrierter 9in2 Kartenleser
an der linken Seite
Zugänglichkeit der USB
Anschlüße
leicht, da direkt am linken rand etwas umständlich, da 7cm weit weg vom linken Rand
Kritik Bildqualität zu hohe Grundhelligkeit selbst
bei Einstellung 0, subjektiv bemerkbar

laut prad.de:
Hintergrundbeleuchtungs-
Elektronik arbeitet unpräzise, d.h. Helligkeit nimmt im Betrieb ab, ist aber mit bloßem Auge nicht zu erkennen.

Beide haben: ein S-PVA-Panel, Auflösung 1920x1200, dadurch einen Pixelabstand von 0,303mm. Die Größe des Pixelabstandes von 0,303mm wird oft als Argument angebracht, das Bild wäre zu grobkörnig oder man könne einzelne Pixel erkennen. Ich kann diese Vorurteile nicht bestätigen, sondern profitiere von der Größe und der damit verbundenen guten Lesbarkeit eines 27 Zoll Bildschirms. Auch der erweiterte Farbraum beider ist subjektiv sehr angenehm, deshalb kann man sie auch gut zur Foto/Videobearbeitung empfehlen, allerdings sollte man 200 Euro in ein Colorimeter investieren und die Bildschirme kalibrieren.

Zu welchem würde ich raten? Aufgrund des Preises und der größeren Anzahl der Anschlüße zum Dell 2709W. Den Kritikpunkt der Dell hätte eine zu hohe Grundhelligkeit für normale bis dunkle Räume kann ich bestätigen, allerdings kann man durch eine Helligkeitsanpassung seitens der Grafikkarte Abhilfe schaffen.

Was sollte man beim Dell verändern gegenüber der Werkseinstellung: 0 Helligkeit (zumindest bei normalen bis dunklen Räumen), denn dann ist erst ein entspanntes Arbeiten möglich, den Piepston der Tastenquitierung ausschalten (Menü => Weitere Einstellungen => Tastenton => Aus) und vielleicht die Sprache auf Deutsch stellen. Für diejenigen die Ihn für Bild und Videobearbeitung einsetzen wollen, sollte man wie gesagt ein Colorimeter anschaffen, denn erst damit hohlt man das letzte Quentchen des ohnehin schon hervorragenden Bildschirms heraus.

Wer einmal an einem 27 Zoll Bildschirm gearbeitet hat, möchte den Komfort und das enorme Platzangebot nicht mehr missen. Und mit 600 Euro werden richtig gute Bildschirme auch endlich bezahlbar. Von den billigeren TN-Panels rate ich ab zumindest bei einer Bildschirmgröße von größer gleich 24 Zoll.

2 Antworten auf „Dell 2709W VS. Samsung 275T Vergleich/Test“

Schreibe einen Kommentar zu Gast Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.